Update Adhäsivtechnik: Komplexe direkte Restaurationen in Wissenschaft und Praxis, Nr: G 04-01

Anmeldefrist: 10.03.2018
Kurs-Nr: G 04-01
Datum: Samstag, 24. März 2018
Kurszeiten: 09:15–18:00 Uhr
Kursort: Hörsaal B1 und klinisches Phantom B23
ZZM, Plattenstrasse 11, CH-8032 Zürich
Kursart: praktischer Hands-on Kurs mit Vermittlung der theoretischen Grundlagen
Kursleitung: Prof. Dr. med. dent. Attin Thomas
PD Dr. med. dent. Tauböck Tobias
Referenten:
Prof. Dr. med. dent. Attin Thomas
Klinikdirektor, national und international tätig als Leiter von Fortbildungs-Kursen sowie als Referent von Fortbildungs-Vorträgen


PD Dr. med. dent. Tauböck Tobias
Oberarzt, Klinik für Präventivzahnmedizin, Parodontologie und Kariologie,
ZZM Universität Zürich
Kursthemen Theorie: Inhalt und Themen
Der stetige Fortschritt in der Adhäsivtechnologie, der Wunsch der Patienten nach substanzschonenden Therapieformen und finanzielle Erwägungen führen dazu, dass direkte Restaurationen auch in Zukunft
weiter an Bedeutung gewinnen werden.
Der Kurs bietet den Teilnehmern ein umfassendes Update zur Adhäsivtechnik und zeigt – basierend auf wissenschaftlicher Evidenz – die Möglichkeiten und Limitationen direkter Komposit-Rekonstruktionen.

Kursthemen Theorie
– Übersicht Adhäsivsysteme: Grundsätzliches, Neuentwicklungen, Handhabung
– Haftung an Zahnhartsubstanz und an vorhandenen Restaurationen: Was ist beim Konditionieren von Schmelz, Dentin, Komposit, Keramik, Metall, Amalgam zu beachten?
– Wie lässt sich ein erfolgreicher Klebeverbund auf sklerosiertem und erodiertem Dentin realisieren?
– Tipps zur Vermeidung postoperativer Hypersensibilitäten
– Möglichkeiten und Grenzen von Korrekturfüllungen
– Komposite für den Front- und Seitenzahnbereich: Übersicht, Klassifikation, Wertung
– Aktuelles zu Bulk-Fill-Kompositen
– Praktische Hinweise zur Lichtpolymerisation
– Grundregeln der Frontzahnästhetik und ihre Realisation mit Komposit
– Bisshebung des Abrasions-Erosionsgebisses mit direkten Kompositrestaurationen

Kursthemen Praxis: Kursthemen Praxis
– Kompositaufbau der Inzisalkante eines frakturierten Frontzahnes am Modell
– Zahnverbreiterung (Diastema-Schluss) mit Komposit und individualisierter Matrizentechnik
– Aufbau der Kauflächen (Bisshebung) im Seitenzahnbereich mit Komposit unter Anwendung
einer Schienentechnik
– Optimierung der Effektivität der Lichtpolymerisation am M.A.R.C.-Patientensimulator (Managing
Accurate Resin Curing)

Kursziele: Erlernen der Rekonstruktion des Abrasionsgebisses mit direkten Kompositrestaurationen unter Anwendung moderner Adhäsivtechniken.

Zielgruppe: In der Praxis tätige Zahnärzte.
Voraussetzung: Praktisch klinische Tätigkeit; Interesse an umfangreichen Rekonstruktionen mit direkten Kompositrestaurationen.
Kursmaterial: Das Kursmaterial wird zum grössten Teil zur Verfügung gestellt. Die Liste der selbst mitzubringenden Instrumente wird jedem Kursteilnehmer nach erfolgter Anmeldung persönlich zugesendet.

Bitte zahnärztliche Arbeitskleidung mitbringen.
Kosten: CHF 930.–*

*Assistenzzahnärzte 1.-3. Jahr: Reduktion 40%
Bei der Anmeldung bitte unter "Kommentar" entsprechenden Hinweis anführen. Unter Angabe Abschlussjahrgang und Praxisadresse.

Pausenkaffee und Mittagsverpflegung sind inbegriffen.
Bei Absagen beachten Sie bitte unsere Allgemeinen Hinweise zur Anmeldung.
Teilnehmerzahl: 30
Anrechenbare Fortbildungszeit:
8 Stunden - äquivalent 8+1 deutsche Fortbildungspunkte
Kontakt für Auskünfte:
Fortbildungssekretariat
Michaela Krempl
+ 41 (0)44 634 39 75
fortbildung@zzm.uzh.ch

Anmeldung: untenstehend, via elektronisches Anmeldeformular
(Hinweis: Dieser Termin ersetzt den in der Fortbildungsbroschüre ausgeschriebenen vom 27. Mai, 2017)